Pathfinder goes Necro! (und Punk)

Heute möchte ich in meinem Artikel auf ein Kickstarter Projekt Names Necropunk eingehen. Necropunk ist unser zweites Pojekt gewesen, dieses wir über Kickstarter (mit-)finanziert haben und aktuell noch 12 Tage läuft.

A Science Fiction Game Where Shaolin Monks with Bone Knives Fight 11ft 2 Ton Bone Golems at the Speed of Precognitive Thought in Space.“
Als ich diesen ersten Satz der Beschreibung von Necropunk las, war bereits mein Interesse geweckt und ich konnte mir ein recht großes Grinsen nicht verkneifen. Necropunk beschreibt ein Setting, das in der Zukunft angesiedelt wurde und in dieser es eine (nicht trennbare) Vermischung von Nekromantie und Magie gegeben hat – diese in das tägliche Leben Einzug hielt.
Das Ziel der Macher ist ein Science-Fiction Setting zu kreiren, dieses sich allerdings nach einem Fantasy-Setting anfühlt (He-Man, ick hör dir trapsen!). Realisiert werden soll es durch eine abenteuerliche Mischung – indem verschiedene Komponenten von SciFi, Fantasy, Magie und Nekromantie gemischt werden – wild geschüttelt – und dann als großer leckerer Keks herauspurzelt. Beispiel gefällig?

-Welshen Qu’em hearken back to monks or samurai. They have a heavy reliance on discipline, focus on martial arts, have a strong adherence to a tradition/moral/spiritual code, they are focused on master of the self, and employ different schools.

-Sentinels recall a warrior or ranger. They are strong generalist combatants who rely on training, versatility, and equipment selection.

-The Magdaleeno clan is heavily influenced by the concept of skirmishers, rogues, and ninja. They employ a number of surprising, disruptive, and even dishonorable tactics/weapons to achieve the same ends as their counterparts.

-The Necromancers Guild is very “wizard” like. Their companies are almost like wizard towers and their crafting of necrotech hearkens back to the creation of magic items (“Any sufficiently advanced technology is indistinguishable from magic”). They have a never ending quest for knowledge and will go to great lengths to discover secrets that can grant them power.

Als spielbare Rasse werden es nur die Menschen in das System schaffen, diese sollen sich allerdings durch ihre Politische und/oder Soziale Ader (Natur) unterscheiden. Der subtile Horror – der sich im ganzen Setting als „Hintergrundrauschen“ befinden soll – wird vor allem durch das Moralische Dilemma (Ethical Dilemmas) unterstützt, dieses sich das System zu eigen macht.

Meinung
Mica und ich waren sehr schnell von diesem Produkt angefixt. Zum einen die generelle Attraktivität das Pathfinder Regelwerk mit so einem Setting zu bespielen – sind es gerade solche Perlen die mir Crowdfunding schmackhaft gemacht haben. Ich denke, dass solch ein „außergewöhnliches“ Setting es möglicherweise nie über die „üblichen“ Vertriebswege zu uns geschafft hätte.
Der Preis überzeugt, 10$ für das fertige Produkt empfinde ich beinahe als geschenkt – wobei man sagen muss, dass sich dieser Betrag auch „nur“ auf das PDF bezieht. Und da wären wir auch schon bei den einzigsten kleinen Punkten, die mir negativ aufgefallen sind. Leider gibt es über das Projekt (direkt) nicht die Möglichkeit das Produkt als Print-Edition zu erwerben. Dazu kommen noch keinerlei goals – ebenso wenig wie add-ons (Schade). Und obwohl auch noch keine Seitenzahl des fertigen Werkes zu finden ist – freuen wir uns dennoch auf den kommenden Oktober, wenn das Setting fertig sein soll.

This entry was posted in Crowdfunding, News. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *