Ein Schatten zieht auf… und das ist gut so!

Es ist mehr als an der Zeit euch eines der spannendsten Kickstarter Projekte vorzustellen, welches wir entdeckt haben: Shadowland

Vielleicht ist es einigen schon aufgefallen, dass ich bei reißerischen Überschriften – bei Rollenspielprodukten (und nur bei diesen) – immer wieder angesprochen werde. So sollte mich auch gleich beim Entdecken von Shadowland der erste Satz tief beeindrucken:
„A whole new campaign world for the Pathfinder RPG inspired by The Forgotten Realms, Dragonlance, & Planescape settings!“

Wooah! Das fand ich mal ne Ankündigung! Wir haben jahrelang die Forgotten Realms bespielt, finden Planescape immer noch eines der innovativsten Settings, das in Mainstream Produkten anklang fand, und haben seltsamerweise Dragonlance erst in der 3. Edition von D&D kennen und lieben gelernt. Das alles nochmal mit dem Grundgerüst von Pathfinder verstärkt klingt vielversprechend. Aber um was geht es bei dieser wilden Mischung eigentlich konkret?

Shadowlands wird als Setting – nach bester old-school Tradition klassischer Fantasy Welten – beschrieben. Es wird ein einzigartiges Magie und Psionic System versprochen, ebenso wie neue Regeln zur Abhandlung von Sprachen und Diplomatie. Neben neuen Völkern und deren Optionen werden auch spezielle Regeln für Moral angekündigt.

Die Autoren verschweigen nicht, dass gerade solch „betagten“ Spielwelten wie Planescape, Ravenloft oder auch Dark Sun (AD&D 2.Edition Version), ihre Inspirationsquellen sind. So verwundert es wenig dass kein geringerer als Ed Greenwood höchstpersönlich bei  diesem Projekt mitarbeitet!

Neben vielen attraktiven goals gibt es auch einiges an add on´s (so z.b. die Option das Buch als Soft- bzw. Hardcover Ausführung zu erhalten). Ab 25$ gehört das Regelwerk euch (PDF-Edition), eine Karte der Welt gibt es gleich hinzu.

Meinung
Ich selbst war überaus schnell angefixt von dem Projekt – trotz den realtiv spärlichen Informationen. Die Idee hinter diesem Monster Mash-Up find ich so unglaublich spannend, dass ich es kaum erwarten kann dass es endlich August 2014 wird. 2014??? Yup, das war auch für uns neu ein Projekt so weit in die Zukunft zu finanzieren. Dennoch haben wir uns dafür entschieden und sind voller Vorfreude. Nicht zuletzt wegen des line up, welches sich wirklich sehen lassen kann. Neben der Tatsache dass gerade Ed Greenwood mit an Bord der Macher ist, ist es auch die Tatsache, dass die Karte von Jonathan Roberts beigesteuert wird (Vorgeschmack)!

This entry was posted in Crowdfunding, News. Bookmark the permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Copy This Password *

* Type Or Paste Password Here *